Yoga im Ostallgäu

 

Home

über Yoga

Yogastundenplan

Aktuelles

Zitate

über mich

Kontakt/Impressum

Links

 

Pranayama

Prana = Atem (Lebensenergie)
Ayama = Ruhe

Das Leben eines Menschen beginnt mit einem Atemzug und endet mit einer tiefen Ausatmung. Die Zeit zwischen diesen Atemzügen füllt man die Lungen mal bewusst, mal unbewusst mit frischem Sauerstoff.
Die meisten Menschen atmen allerdings Zeit ihres Lebens unwillkürlich, ohne sich der zentralen Bedeutung des Atems bewusst zu sein.
Im Yoga geht man davon aus, dass jeder Mensch eine bestimmte Anzahl von Atemzügen hat sind diese verbraucht, stirbt er. Aus diesem Grund wird die bewusste Atmung praktiziert, um die vorhandene Atmekapazität nicht unbewusst zu verbrauchen.
Die Bewusstwerdung des eigenen Atems, die Erweiterung der eigenen Atemräume, spielen im Yoga sowohl während der Durchführung der Asanas , wie auch in der Praxis der speziellen Pranayama-Atemübungen eine zentrale Rolle
.
Im Yoga geht es darum, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie wichtig der Atem für unser Wohlempfinden und für unsere Gesundheit ist.
Bewusste Atmung beruhigt den Geist, entspannt den Körper.

Bereits Yoga-Anfänger spüren rasch, dass sich durch eine bewusste Atmung ein körperliches Wohlgefühl einstellt.
Quelle: D.Iding                                             

"
Die Seele lebt dort im stillen Atem."  
Rumi


                      

Hatha-Yoga
Asana
Pranayama
Meditation
Mudra
Mantra
Chakra